Jobs für Medizinische Fachangestellte (m/w/d) in Stuttgart und Umgebung

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Medizinische Fachangestellte (m/w/d) für die Allgemein- und Viszeralchirurgie
Stellenanzeige aus einem Partnerportal
Stuttgart

Das Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) ist eine Einrichtung des Bosch Health Campus der Robert Bosch Stiftung mit mehreren Standorten in Stuttgart. Als Krankenhaus der Zentralversorgung mit Funktionen der Maximalversorgung und 1.191 Betten nimmt das RBK mit dem RBK Lungenzentrum Stuttgart, dem Robert-Bosch-Krankenhaus Standort City sowie der Klinik für Geriatrische Rehabilitation im Jahr bis zu 40.000 Patienten stationär auf. Zum Krankenhausbetrieb mit über 3.000 Mitarbeitenden gehören 20 Fachabteilungen, über 15 Medizinische Zentren, ein Bildungszentrum sowie eine Beteiligung an einem weiteren Aus- und Weiterbildungszentrum. Der Bosch Health Campus umfasst neben dem RBK alle Forschungsinstitute und Förderaktivitäten der Robert Bosch Stiftung im Bereich Gesundheit. Für Mitarbeitende bieten sich in dieser Struktur vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Die 53 Planbetten umfassende Abteilung (inklusive chirurgischer IMC-Station) hat auf den Gebieten der onkologischen und minimal-invasiven Chirurgie, inklusive der robotischen Chirurgie (DaVinci Xi -Programm mit >200 Eingriffen), überregionale Bedeutung. Die klinischen Schwerpunkte der Abteilung sind neben dem aktiven Darm- und Pankreaszentrum die große Chirurgie von Pankreas, Ösophagus (RAMIE, neue GBA Mindestmengen erfüllt) und Leber, sowie die operative Behandlung maligner peritonealer Erkrankungen mittels zytoreduktiver Chirurgie und hyperthermer intraabdomineller Chemotherapie (PIPAC und HIPEC). Neben den genannten Schwerpunkten deckt die Abteilung das gesamte Spektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie im Rahmen eines großen Hauses der Zentralversorgung ab. Eine Forschungskooperation besteht mit dem Margarete-Fischer-Bosch Institut, an welchem eine eigene Wet-Lab Arbeitsgruppe zum Thema regionale Therapien für Metastasen zur translationalen Immunologie unterhalten wird.